Rundreisen Nepal

Geführte Rundreisen durch Nepal

 
Nicht nur die Höhe, allein die Faszination des Himalaya wird dir in Nepal den Atem rauben! Doch hier gibt es nicht nur den Ausblick auf die schneebedeckten Gipfel einiger der höchsten Berge der Welt zu entdecken: allein im Tal von Kathmandu warten sieben UNESCO-Welterbestätten auf dich, wie zum Beispiel die Stupa von Bodnath. Im Chitwan-Nationalpark hältst du auf Safari Ausschau nach Nashörnern und Königstigern und in Lumbini kannst du sogar den Geburtsort Siddartha Gautamas besuchen, dem Begründer des Buddhismus. Trekking, in Klostern übernachten und Tempel erkunden ist genau dein Ding? Dann nichts wie ab nach Nepal!

Erlebe Nepal in kleinen Gruppen

Erlebe die schönsten Highlights von Nepal bei einer geführten Rundreise. Nein, hier rennst du keinem Plastikblumenstrauß hinterher. Das ist die spannende Version einer Rundreise, die dich mit Einheimischen, Kultur & Natur in Kontakt bringt: Übernachtungen in buddhistischen Klostern, Königstiger und Nashörner live, lokale Guides, die die Nationalparks und den Himalaya wie ihre Westentasche kennen & mehr! Du reist in Gruppen von bis zu 12 Personen mit Gleichgesinnten aus aller Welt.
 
 
 
Nepal, Swayambhunath
Nepal über Land
Bei dieser Reise erlebst du Nepal und seine Highlights mit einem Overland-Truck! Nach Kathmandu landest du direkt im Bergdorf Nuwakot. Hier bekommst du Zeit, nach dem Trubel in Kathmandu, ein wenig zu entspannen, bevor es weiter nach Pokhara geht. In der Abenteuer-Hauptstadt Nepals, hast du die Möglichkeit Bootsfahrten auf dem Phewa-See zu machen, eine Trekkingtour bei Sonnenuntergang oder Wildwasserrafting. In der Annapurna-Region kommst du dem Himalaya und den Einheimischen noch näher: beim Wandern im Vorgebirge mit beeindruckenden Ausblicken, aber auch beim Besuch einer lokalen Schule. Außerdem machst du dich im Chitwan-Nationalpark auf die Suche nach Nashörnern und Tigern, bevor die Reise dich zurück nach Kathmandu führt.
13 Tage ab/bis Kathmandu
ab € 935*
Tour Code: DRWKK
* Zusätzlich zum Gesamtpreis entfallen USD 520 auf das Trip Kitty zahlbar vor Ort.
Jetzt anfragen
Nepal, Local Living, Annapurna
Nepal Local Living
Eintauchen in den Alltag der Nepalesen geht am einfachsten, wenn man mittendrin ist! Verbringe fünf Tage in der heiligen Stadt Panauti und lerne die örtlichen Bräuche und Traditionen kennen. Die beste Art zu lernen? Mitmachen! Mit dem Gastgeber geht es zunächst auf den Markt, dann findet eine Kochvorführung statt. Als nächstes besuchst du die umliegenden Gemeinden Chhettri und Brahmin. Die Vorbereitung für das Panauti-Fest steht außerdem auf dem Programm sowie ein Kochkurs zur örtlichen Newari-Küche und Abendessen mit einer nepalesischen Familie. Vor der Abreise machst du eine Wanderung durch das Dorf Tamang. Außerdem wird eine Fahrt nach Kavre Bhanjyang gemacht, von wo aus wieder zurück nach Panauti gewandert wird.
7 Tage ab/bis Kathmandu
ab € 499
Tour Code: GAANLL
Jetzt anfragen
Hier geht's zu diesen und weiteren Rundreisen in Nepal, Tibet und Nordindien >>

Fragen & Antworten - Reisen in Nepal

Wann ist die beste Zeit um nach Nepal zu reisen?

Nepal ist zwar ein verhältnismäßig kleines Land, durch die unterschiedlichen Höhenlagen ist man jedoch mit zum Teil sehr unterschiedlichen Klimazonen konfrontiert. Besonders, wenn man hauptsächlich zum Trekking nach Nepal reist, sollte man die Monate, die dafür am besten geeignet sind, auf dem Schirm haben. Wenn man nicht die höchsten Höhen zum Wandern im Auge hat, eignet sich die Zeit zwischen November und Januar an. Soll es weiter in den Himalaya hinein gehen, z.B. in Richtung Mount Everest (Base Camp), dann sind die Monate März und April zu empfehlen. In der Monsunzeit zwischen Juni und September, kann man den Juli als regenreichsten Monat in Nepal bezeichnen, wobei vor allem die tieferen Regionen davon betroffen sind. 

Was sollte man bei Reisen nach Nepal beachten?

Als eines der ärmsten Länder der Welt hat Nepal mit einer schlechten Infrastruktur und schlechten hygienischen Bedingungen zu kämpfen. Viele Einrichtungen und Transportmittel sind auf das Wesentliche beschränkt. Das sollte man im Hinterkopf haben und vieles einfach mit Geduld und auch Humor nehmen. Besondere Vorsicht gilt es jedoch bei Leitungswasser und Essen walten zu lassen. Das Leitungswasser am besten gar nicht trinken oder gar zum Zähne putzen verwenden und beim Essen den gesunden Menschenverstand einschalten. Auch gerne scharf essen, das kann möglichen Erkrankungen vorbeugen. Was das Miteinander angeht, gilt öffentlich gezeigte Zuneigung zwischen Männern und Frauen als respektlos - Pärchen aufgepasst! Auch zu beachten: die linke Hand gilt als unrein sowie auch das Zeigen der Fußsohlen. Bei der Kleidung immer Schultern, Knie und Waden bedeckt halten. Am besten informiert man sich vor der Reise nach Nepal noch ein wenig genauer über die dortigen Sitten und Gebräuche.

Was wird in Nepal gegessen?

Kartoffeln, Reis und Nudeln sind ein fester Bestandteil der nepalesischen Küche. Und natürlich "Momos", das sind gekochte oder frittierte Teigtaschen, also Dumplings. Dal Bhat ist ebenfalls ein Standardessen, das in der Regel aus Linsensuppe und Reis und einem Gemüsecurry besteht. Der Geschmack, also die Würze und die Zusammensetzung von Dal Bhat kann je nach Dorf und Saison unterschiedlich ausfallen. Generell ist man in Nepal auf der sichereren Seite, wenn man sich an gekochtes Essen hält und an Obst und Gemüse das man selbst schält sowie am besten auf Fleisch verzichtet.

Noch mehr Infos & Inspiration zu Nepal findest du hier:

STA Travel Blog

Praktische Insider-Tipps für Nepal

Jetzt lesen
STA Travel Blog

Nepal - Top of the World

Jetzt lesen
STA Travel Blog

Reiseberichte, Tipps & mehr rund um Nepal

Jetzt lesen