Die Highlights Westaustraliens

Ob Sun City, unfassbar süße Quokkas auf Rottnest Island, atemberaubende Wasserfälle wie die Black Rock Falls, unfassbare Weiten in Nationalparks oder puderfeiner Sandstrand an absoluten Traumstränden - die Highlights Westaustraliens auszumachen ist zwar fast unmöglich. Eine besondere Auswahl haben wir für dich trotzdem getroffen!

Perth ->
Südwestaustralien -
Valley of Giants, Whale Watching & mehr ->
Das goldene Outback ->
Die Korallenküste ->
Nordwestaustralien - 
Bungle Bungle, Kamele & Wasserfälle ->
 

Perth - Sun City

Hier lässt es sich aushalten: Perth ist mit 3.000 Sonnenstunden pro Jahr die sonnigste Großstadt Australiens und in den Sommermonaten spielt sich das Leben primär im Freien ab. Perth gilt als sehr relaxte Stadt mit fantastischen Parks zum Chillen (Kings Park!) und eigenen Stadtstränden (19!) zum Surfen und Schwimmen. Und weil man bei so viel Entspannung Hunger und Durst bekommt, hat Perth auch in dieser Hinsicht viel zu bieten: Nacht- und Tagesmärkte, Food-Festivals, Pubs, Restaurants, Cafés und Rooftop-Bars.

City Beach, Perth
City Beach, Perth © Tourism Western Australia

Ausgehtipps für Perth

Northbridge: internationale Restaurants, Clubs, Kneipen & Bars wie z.B. The Standard, The Bird oder Mechanics Institute

Coastal Bars: Indigo Oscar am Cottesloe Beach, The Shorehouse am Swanbourne Beach, Odyssea City Beach am City Beach

Elizabeth Quay: Pop-up-Bars

Outdoor Cinemas: Moonlight Cinema im Kings Park, Rooftop Movies in Northbridge und Burswood

Highlights rund um Perth

Quokka loca

Sie sehen aus wie eine Mischung aus Meerschweinchen und Kängurus. Und – Vorsicht – sie stibitzen nur allzu gern euer Essen! So niedlich sie sind: Füttern solltet ihr sie nicht, denn es sind Wildtiere. Die Rede ist von den Quokkas, kleinen Beuteltieren, die nur in Westaustralien vorkommen und sich vor allem auf der 18 km vor Perth liegenden Insel Rottnest tummeln. Dort freuen sie sich über Touristen die mit der Fähre ankommen und per Rad zu den fantastischen Stränden fahren.

Quokka auf Rottnest Island in Westaustralien
Quokka, Rottnest Island © Tourism Western Australia

Prost auf den Knast!

Lonely Planet bezeichnete Fremantle („Freo“) als must-see. Warum sollte man die halbstündige Fahrt zu dieser Hafenstadt in Kauf nehmen? Weil dort eines der größten, ehemaligen Gefängnisse des Kontinents steht, in dem ihr eine Nacht verbringen könnt (ein Teilbereich dient als Hostel). Und wenn ihr über Nacht bleibt, könnt ihr den Abend für eine Kneipentour durch das Hafenviertel nutzen. Cheers!

Tipps für Brauereien & Bars in Fremantle:

  • Gage Roads Brewery
  • Little Creatures Brewery
  • Darling Darling
  • 8 Knots Tavern
  • Freo Social

Geheimtipps Perth

• Skydiving auf Rottnest Island

• Sandboarding auf den Dünen von Lancelin

• Schwimmen mit Delfinen in Rockingham

• Radtour durch Fremantle

Südwestaustralien -
Valley of Giants, Whale Watching & mehr

Südlich von Perth, unschwer zu erraten, beginnt die Südwestküste. Was euch dort erwartet? Großartige Weine, die besten Surfspots, Wale & Orcas im Wasser und Baumwipfelpfade.

Schwindelfrei?

Der Valley Of The Giants Tree Top Walk bei Walpole ist ein 600 Meter langer Pfad, der euch in 40 Metern Höhe durch die Baumkronen führt – mit einer atemberaubenden Aussicht.

Tree Top Walk in Westaustralien
Tree Top Walk © Tourism Western Australia

Whale Watching

Rund 35.000 Wale, darunter Buckel-, Glatt-, Blauwale und Orcas schwimmen zwischen Juni und Dezember an der Südwestküste entlang. Wann und wo zu sehen?

Juni bis August: Flinders Bay bei Augusta
September bis Anfang Dezember: Geographe Bay bei Dunsborough

Orca-Touren könnt ihr im Zeitraum von Januar bis März am Bremer Bay buchen.

Schwimmende Wale, Cape Arid National Park Coastline
Wale, Cape Arid National Park Coastline © Tourism Western Australia

Die besten Wellen

Die besten Surfspots im Südwesten sind:

• Black Point, D’Entrecasteaux National Park: nur mit Allradwagen zugänglich, nach Süden ausgerichteter Strand mit Reefbreaks

• Boojidup Beach, Margaret River: langer Strand, an dem jeder seinen Peak findet

• Gracetown, Cowaramup: drei Wellenarten, geeignet für Anfänger und Pros

• Surfers Point, Margaret River: Hotspot der australischen Top-Surfer

• Ocean Beach, Denmark: sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet

Zu Vino sagen wir nie No!

Die Weinregion Margaret River ist bekannt für edle Tropfen und leckere Spezialitäten:

• Wein: Die Weingüter der Region bauen Chardonnay, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon, Shiraz und Pinot Noir an.

• Nougat und Wein: Perfekte Kombi, die ihr bei Bettenay Wines & Margaret River Nougat Company probieren könnt.

• Schokolade: Bei der Margaret River Chocolate Company gibt es mehr als 200 verschiedene Schoko-Produkte!

Ngilgi Cave, Yallingup in der Margaret River Wine Region
Ngilgi Cave, Yallingup,Margaret River Wine Region © Tourism Western Australia

Das goldene Outback

Wo einst Glücksuchende dem Goldrausch verfielen, könnt ihr euch heute an der Schönheit des Outbacks berauschen: Vielfarbige Wildblumen, ausgetrocknete Salzseen, bizarre Steinformationen, nostalgische Goldgräberromantik und endlose Weite sorgen für einen nicht enden wollenden Sinnestaumel.

Eagle Stone Rock, nähe Nungarin
Eagle Stone Rock, nähe Nungarin © Tourism Western Australia

Park-Gebot

Drei Nationalparks legen wir euch im Goldenen Outback besonders ans Herz:

• Im Cape Le Grand Nationalpark legt sich vielleicht ein Känguru zu euch an den schneeweißen Strand.

Lucky Bay, Cape Le Grand National Park
Lucky Bay, Cape Le Grand National Park © Tourism Western Australia

• Der größte Fels der Erde steht im Mount Augustus Nationalpark.

• Tier- und Pflanzenliebhaber sollten in den Fitzgerald River Nationalpark fahren.

Mit Kängurus chillen 

In Esperance, am Strand der Lucky Bay, liegt ihr nicht alleine am Beach. Türkisblaues Meer und schneeweißen Sand lassen sich auch die Kängurus nicht entgehen.

Welle machen

15 Meter hoch: Wie eine versteinerte, perfekte Surfwelle steht der Wave Rock da. Der Granitfelsen ist weltberühmt und ein Muss, wenn man im Outback unterwegs ist.

Wave Rock in Westaustralien
Wave Rock © Tourism Western Australia

Die goldene Vergangenheit

Auf den Spuren der Goldgräber geht’s auf dem Golden Quest Discovery Trail erst in die Geisterstädte Kookynie und Gwalia und dann weiter mit dem Allradwagen zum Lake Ballard. Dort verteilen sich 51 schwarze Stahlskulpturen des Künstlers Antony Gormley auf einem zehn Quadratkilometer großen Gebiet. Willkommen in der größten Freiluftgalerie der Welt und der einzigen auf einem Salzsee!

Antony Gormley Sculptures in Westaustralien
Antony Gormley Sculptures at Lake Ballard, near Menzies © Tourism Western Australia

Die Korallenküste

Nördlich von Perth, zwischen Geraldton und Exmouth, erstreckt sich die Korallenküste. Der Name deutet es an: Vor allem Strände und Unterwasserwelt sind hier einzigartig!

Tierische Abenteuer

Bei Monkey Mia in der Welterberegion Shark Bay könnt ihr im knietiefen Wasser dabei zusehen, wie die wildlebenden Delfine gefüttert werden. Ihr taucht lieber richtig ab? Die Stadt Exmouth ist das Tor zum Ningaloo Reef. Dort müsst ihr nicht lange mit dem Boot fahren, um schnorcheln zu gehen! Tropische Fische und bunte Korallen liegen euch sozusagen zu Füßen.

Highlight 1: Von Mitte März bis Juli ist die Wahrscheinlichkeit, Walhaien zu begegnen, am größten. Buckelwale sind zwischen August und November zu sehen, und die riesigen Mantarochen das ganze Jahr über.

Mantarochen in Westaustralien
Mantarochen © Tourism Western Australia

Highlight 2: Im Jurabi Turtle Centre erfahrt ihr alles über Meeresschildkröten.

Highlight 3: Während einer Bootstour durch den Yardie Creek könnt ihr Wallabies (Mini-Kängurus) aufspüren.

Steinriesen

Die Pinnacles im Nambung-Nationalpark bei Cervantes sind Kalksteinsäulen in einer Wüstenlandschaft. Unheimlich schön.

Explore 1: Ein 1,5 km langer Wanderweg führt durch die versteinerten Säulen. Am eindrucksvollsten zeigen sich die Pinnacles während des Sonnenauf- bzw. -untergangs.

Explore 2: Eine ca. 4 km lange Sandpiste bringt euch zum Aussichtspunkt (Pinnacles Lookout), von dem ihr die Pinnacles Desert und das Buschland überblicken könnt.

Pinnacles in Westaustralien
The Pinnacles, Nambung National Park © Tourism Western Australia

Flower Power

Man muss kein Blumenfan sein, um von dieser Pracht überwältigt zu werden: Während der Wildblumen-Saison verwandelt sich die Landschaft in ein Blütenmeer.

Wildblumen, nähe Eaglestone Rock in Westaustralien
Wildblumen, nähe Eaglestone Rock © Tourism Western Australia

Wo?
Nambung Nationalpark, Lesueur Nationalpark, Coalseam Conservation Park, Dandaragan, Carnamah, Coorow, Three Springs, Eneabba, Badgingarra

Wann?
Von Juni bis Anfang Oktober stehen besonders viele Wildblumen in Blüte.

Wie?
Tourenvorschläge findet ihr hier.

Nordwestaustralien - 
Bungle Bungle, Kamele & Wasserfälle

Zwischen Exmouth und Broome lockt die Küste mit außergewöhnlichen Erscheinungen wie einer Mondtreppe und Kamelkarawanen. Im Landesinneren fasziniert die Kimberley- Region mit Spuren aus der Vergangenheit wie den jahrtausendealten Felsmalereien der Ureinwohner.

Rot sehen

Im Landesinneren stoßt ihr auf Landschaften mit bizarren Felsformationen. Besonders ausgefallen sind die Steingebilde im Purnululu Nationalpark, wo sie die Form von Bienenkörben haben. In der Kimberley-Region sind nicht nur die Felsen rot, sondern auch die Kängurus! Das Rote Riesenkänguru ist das größte seiner Art: Im Stehen ist es bis zu 1,80 m groß und wenn es springt, dann liegen seine Rekorde bei 9 m Weite und 3 m Höhe.

The Bungle Bungle Range, Purnululu National Park
The Bungle Bungle Range, Purnululu National Park © Tourism Western Australia

Auf Kamelen reiten

Erobert auf dem Rücken eines Kamels den 22 Kilometer langen und schneeweißen Cable Beach und genießt die berühmten Sunsets von Broome. 

Kamele am Cable Beach in Westaustralien
Kamele, Cable Beach © Tourism Western Australia

In Vollmondnächten zwischen März und Oktober vollzieht sich am Cable Beach ein ganz besonderes Schauspiel: Der Mond spiegelt sich im Watt auf eine Weise, als ob er eine Treppe zum Himmel bilden würde. Übrigens lässt sich dieses Phänomen auch an deren Stränden wie bei Port Hedland oder Onslow beobachten.

Unter Wasserfällen duschen

In Westaustralien kann es ordentlich warm werden, und dann kommt ein erfrischender Wasserfall gerade recht. Hier unsere Favoriten im Nordwesten:

• Die Black Rock Falls bei Kununurra sind nur mit einem Allradwagen erreichbar, weshalb ihr die spritzige Pracht auf den schwarzen Felsen fast für euch alleine habt.

• Der Karijini Nationalpark (für viele der schönste Nationalpark Australiens) bietet tiefe Schluchten und fantastische Felsenpools.

Jubura (Fern Pool), Karijini National Park
Jubura (Fern Pool), Karijini National Park © Tourism Western Australia

• Bell Gorge im King Leopold Ranges Conservation Park ist über die Gibb River Road erreichbar. Massagedusche gefällig? Die gigantischen Wasserfälle stürzen sich bis zu 150 Meter tief in die Felsenpools.