Der Roadtrip deines Lebens in Westaustralien

Fenster auf, Musik an, Motor starten – der Roadtrip kann losgehen! Westaustralien hat für jeden Geschmack die passende Straße: traumhafte Küstenstraßen bringen euch zu fantastischen Stränden, erstklassigen Surfspots und zu den besten Schnorchelrevieren. Über Stock und Stein, durch Flüsse und auf Schotterpisten geht’s mit dem Allradwagen, durch das Outback. Erfahre auf dieser Seite mehr über zwei atemberaubende Roadtrip-Routen, deren Highlights & Insider-Tipps!

Good to know

Sage und schreibe 18.000 Kilometer an Highways und Outbackpisten warten auf euch. Hier kommen noch ein paar Tipps, bevor ihr euch ans Steuer setzt:

• In Australien gilt Linksverkehr.

• Ihr solltet einen internationalen Führerschein mitnehmen.

• Höchstgeschwindigkeit auf dem Highway: 110 km/h.

• Im Outback solltet ihr unbedingt einen Reservekanister Benzin, mind. 20 Liter Trinkwasser und ausreichend Proviant dabeihaben.

Die Korallenküste -
Von Perth zum Ningaloo Reef und zur Shark Bay

Von Perth aus führt die Küstenstraße nach Norden. Auf dem Weg liegen mehrere Nationalparks, darunter die von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannten Korallenriffe des Ningaloo Reef. Nördlichster Punkt ist Exmouth mit dem kleinen Leuchtturm.

  • Start/ EndePerth / Exmouth

  • Reisezeitbeste Reisezeit: März bis November

  • Dauer10 Tage

  • Autotyp2WD

Highlights - Korallenküste

• Mit Mantarochen und Walhaien schwimmen

• Mit dem Kajak durch die Schluchten des Kalbarri Nationalparks

• Uralte Lebensformen (Stromatolithen) entdecken

• Die freilebenden Delfine von Monkey Mia füttern

Spannend

Im Nambung Nationalpark erwartet euch mit den Pinnacles, bizarren Steinsäulen, das erste Highlight der Tour. Weiter geht’s zur Windsurf- Hauptstadt Geraldton und zum Kalbarri Nationalpark. Abenteuer bieten Kajaktouren durch die Schluchten sowie Wander- und Klettertouren hinab zum Fluss.

Kalbarri Skywalk, Kalbarri National Park in Westaustralien
Kalbarri Skywalk, Kalbarri National Park © Tourism Western Australia

Herzig

Highlight der Shark Bay sind nicht die Haie, sondern lebende Fossilien namens Stromatolithen, die teilweise wie ein überdimensionaler Blumenkohl aussehen. Etwas hübscher sind die Milliarden schneeweißer und herzförmiger Muschelschalen, die am Shell Beach liegen. Schon mal mit einem Delfin gefrühstückt? Das könnt ihr in Monkey Mia, wo sich die freilebenden Delfine am Morgen gerne füttern lassen. Danach geht’s mit dem Katamaran hinaus aufs Meer oder mit dem Kajak in den Francois Peron Nationalpark an der Spitze der Shark Bay.

Delfin am Monkey Mia in Westaustralien
Delfine, Monkey Mia © Tourism Western Australia

Paradiesisch

Traumhafte Landschaften erwarten euch rund um Exmouth: ein menschenleerer Sandstrand mit karibisch- blauem Wasser in der Turquoise Bay, bunte Korallengärten im Ningaloo Marine Park und atemberaubende, rote Schluchten sowie Kalkstein-Formationen im Cape Range Nationalpark. Wer den Park durchwandert, der trifft dort auf Kängurus, Emus und Eidechsen.

Coral Bay, Ningaloo Reef in Westaustralien
Coral Bay, Ningaloo Reef © Tourism Western Australia

Insidertipps - Korallenküste

• Old Man & The Sea Rooftop Bar: mit fantastischem Blick über den Indischen Ozean (25 Cathedral Ave, Geraldton)

• Street Art Trail (Geraldton): Karte mit Street Art-Hotspots im Geraldton Visitor Centre erhältlich

• Pink Lake (Port Gregory): am schönsten bei sonnigem Wetter zwischen 10 und 14 Uhr

Hutt Lagoon, nähe Port Gregory
Hutt Lagoon, nähe Port Gregory © Tourism Western Australia

Der Warlu Way - 
Von Exmouth nach Broome

Auf den Spuren der Regenbogenschlange Warlu geht’s – idealerweise mit einem Allradwagen – durchs Outback, wo ihr den Stätten und Geschichten der Ureinwohner begegnet. Über den Karijini Nationalpark mit seinen Schluchten und Felsenpools führt der Weg weiter an der Küste nach Broome.

  • Start / EndeExmouth / Broome

  • Reisezeitbeste Reisezeit: April bis November

  • Dauer12 Tage

  • Autotyp4WD (empfohlen)

Highlights -  Warlu Way

• Das volle Programm aus Schluchten, Bergen, Oasen und Stränden

• Den Geschichten der Ureinwohner lauschen

• Roten Riesenkängurus und Flughunden begegnen

• Am Cable Beach auf einem Kamel den Sonnenuntergang erleben

Mondtreppe

Die Küstenstadt Onslow ist einer der wenigen Orte der Welt, an dem die Sonne über dem Meer auf- und untergeht. Bei Vollmond könnt ihr entlang der Küste bis nach Broome das Naturschauspiel „Staircase to the Moon“ beobachten: Der Mond projiziert eine stufenförmige Spiegelung auf das nasse Watt.

The Staircase to the Moon Phänomen in Westaustralien
The Staircase to the Moon Phänomen © Tourism Western Australia

Felsenpools

Durchs Landesinnere gelangt ihr zum Karijini Nationalpark, der auf einem Hochplateau liegt. Von dort stürzen sich Flüsse über Wasserfälle bis zu 100 Meter in die Tiefe und bilden an einigen Stellen natürliche Pools, die zum Sprung ins kühle Nass einladen. Über eine unbefestigte Straße geht’s weiter zum Millstream Chichester Nationalpark, in dem sich rote Riesenkängurus, Flughunde, Unmengen von Vögeln und Libellen tummeln. Tipp: Den besten Blick auf den Sonnenuntergang habt ihr vom Cliff Lookout.

Hamersley Gorge , Karijini National Park in Westaustralien
Hamersley Gorge , Karijini National Park © Tourism Western Australia

Hafenflair

Von Karratha aus bringt euch das Boot zum Dampier Archipelago, wo 650 Fischarten und viele Schildkröten beheimatet sind. Auf der Burrup-Halbinsel geben 10.000 Felsmalereien einen spannenden Einblick in die Geschichte der Ureinwohner Westaustraliens. Weiter Richtung Osten liegt die Hafenstadt Port Hedland. Nach einem Bad am Pretty Pool Strand könnt ihr bei einer Führung die Stadt erkunden.

Kamelritt

Der Eighty Mile Beach ist schlappe 220 Kilometer lang. Genug Platz also für ein ausgiebiges Picknick, bevor es weiter zur Küstenstadt Broome geht. Dort erwartet euch ein etwas ungewöhnliches Abenteuer: Am berühmten Cable Beach könnt ihr auf einem Kamel den weißen Strand entlangreiten, während die Sonne im Meer versinkt. Romantisch!

Kamele bei Sonnenuntergang in Westaustralien
Camels at sunset on Cable Beach, Broome © Tourism Western Australia

Insidertipps - Warlu Way

  • Broome Adventure Company: mit dem Fat Bike über den Strand oder mit dem Kajak zu den Meeresschildkröten

• Camping im National Park: im Busch, am Strand oder zwischen Schluchten – auf den Campingplätzen der Nationalparks kann man gut und günstig übernachten.