Blick auf einen Leoparden

Tierschutz
für afrikanische Wildtiere
in Namibia

14 Tage

Organisation, Projekt-Platz, Unterbringung & mehr

ab € 1390

In diesem Projekt setzt du dich für gefährdete Tierarten ein und trägst zum Natur- und Wildtierschutz bei. Du hilfst beispielsweise bei der Fütterung, hospitierst in der Forschung oder arbeitest in der Tierpflege. Je nach deinen Interessen und Vorkenntnissen kannst du dich wunderbar in dieses Wildtier-Projekt einbringen.

Inklusivleistungen - 
Volunteering Namibia

  • Organisation des gesamten Aufenthalts inkl. Platzierung im Projekt
  • Unverbindliche Beratung und Zusendung eines Flugangebotes
  • Transfer von Windhoek Stadt zum Projektstandort am Tag der An- und Abreise
  • Unterbringung bei der Einsatzstelle
  • Vollverpflegung
  • Einführung durch das Projekt-Team vor Ort
  • Persönlicher Ansprechpartner in deinem Projekt
  • 24/h Notfallnummer
  • Individuelle Beratung durch das ortskundige Team in München
  • Unterstützung bei der Reisevorbereitung (Impfschutz, Versicherung, Sicherheit)
  • Umfangreiches Reise-ABC für deine Reisevorbereitung
  • Teilnahme-/Praktikumsbescheinigung

Das Basispaket bei einer Teilnahme von 2 Wochen kann bis zu 10 Wochen für 440€ / Woche verlängert werden. 

Übersicht zum Freiwilligenprojekt

Mögliche Anreisetage:
Freitag

Alter:
Ab 17 Jahre bis 45 Jahre

Anforderungen:
Interesse an Tierschutz, Tierpflege, mit und ohne Vorkenntnisse

Sprache:
Englisch / Voraussetzung: gute Englischkenntnisse

Standort:
Bei Windhoek

Einsatzdauer:
Ab 2 Wochen bis 3 Monate

Unterkunft:
Cottages / Holzhäuschen auf dem Farmgelände

Verpflegung: 
Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Transferleistungen:
Transfer von der Unterkunft der 1. Nacht in Windhoek ins Projekt

Sonstiges:
Projektbeginn nur freitags möglich

Dein Ablauf im Projekt

Deine Einsatzstelle und die Ziele des Projekts

Das Team unseres Wildlife Projekts engagiert sich schon seit mehr als 30 Jahren im Wildtierschutz. Die Einsatzstelle widmet sich mit Leidenschaft der selbst gestellten Aufgabe, kranke, verletzte und verwaiste Wildtiere bei sich aufzunehmen, gesund zu pflegen und zu schützen. Die durch menschliche Einwirkung geschwächten und teilweise auch misshandelten Tiere werden im Wildtier-Waisenhaus der Organisation untergebracht und gesund gepflegt. Die Zielsetzung dabei ist immer, die Tiere wenn möglich wieder in die freie Wildbahn zu entlassen.

Auf dem 10.000 Hektar großen Farmgelände leben die Wildtiere so frei wie möglich und so geschützt wie nötig. Auch von Hand aufgezogene Tiere – wenn die Mutter beispielsweise nicht mehr lebt – können auf dem Gelände an das Leben im Busch gewöhnt und auf die Auswilderung vorbereitet werden. Das Animal Wildlife Projekt konnte bereits 380 einheimische Wildtiere retten. Tiere, für die eine Auswilderung nicht mehr möglich ist, bleiben auf der Farm. Das Engagement unserer Volunteers ist essentiell für die Arbeit des Teams vor Ort.

Deine Aufgaben im Wildtierschutz in der namibischen Wüste

Als Volunteer bist du in alle täglichen Aufgaben auf der Farm involviert: Von der Futterherstellung und dem Füttern der Tiere über die Tierpflege bis hin zum Sauberhalten der Gehege. Gemeinsam mit weiteren Volunteers kümmerst du dich um die Wasserstellen für die Tiere, gehst auf Zaunkontrolle, hilfst bei der Tierbeobachtung und den Forschungsarbeiten. Du kannst zudem im Children’s Day Care Center mithelfen und bei der Rehabilitierung von Tieren dabei sein. Außerdem erkundet ihr zusammen das Buschland. Vor Ort wird es nie langweilig, denn kein Tag gleicht dem anderen. Es ist immer was los in den Wildtier-, Forschungs-, Betreuungs- und medizinischen Einrichtungen.

Ein Beispiel-Tagesablauf im Wildlife Projekt Namibia

7:00 – 7:45 Rucksäcke packen, zum Frühstück und zum Morgenmeeting gehen
8:00 – 8:30 Morgenmeeting, Situationsanalyse, Tagesprogramm, Meeting der Gruppen-Koordinatoren
9:00 Gruppen-Koordinatoren organisieren die Tagesaktivitäten, z.B. Food Prep (Futterzubereitung), Farmarbeit, Fütterungstouren, Reiten etc. Die Volunteers bzw. Praktikantinnen und Praktikanten beginnen mit den verschiedenen Aktivitäten: Futterzubereitung, Morgen-Fütterungstour, Forschung, Säuberung der Gehege, Farmarbeit
13:00 Mittagessen im "Dorf", Freizeit und Gelegenheit zur Interaktion mit Tieren
15:00 Nachmittagsmeeting
15:30 Vorbereitungen für die Nachmittagsfütterungstour, Farmarbeit, Forschung. Eine Gruppe geht zur Löwenfütterung und zum Lion Roar (abendlicher Löwengebrüll-Wettstreit)
17:30 Die Volunteers, Praktikantinnen und Praktikanten gehen in ihr „Dorf“ zum Abendessen
18:00 Abendessen und Zeit um Kontakte zu knüpfen, Freizeit
20:00 Volunteers/Praktikantinnen/Praktikanten, die zum Outdoor-Schlafen eingeteilt sind, gehen zurück zur Farm

Anforderungen für die Mitarbeit im Wildlife Projekt Namibia

Das Team der Einsatzstelle erwartet von dir Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft, dich tatkräftig einzubringen. Das Team muss sich darauf verlassen können, dass du, wenn es sein muss, Tag und Nacht in der Lage bist, mit anzupacken.